Worms-Abenheim / Rheinhessen

Eine politische Veränderung brachte am Ende des 18. Jh. als Auswirkung der französischen Revolutionskriege die Ablösung der Alten Ortsherrschaft durch die Franzosen und der Übergang an das Grossherzogtum Hessen-Darmstadt (1816). Nun wurde der Bürgermeister Ortsoberhaupt. Mitte des 19. Jh. kommen zu Bauern, Handwerkern und Landarbeitern, aufgrund der Industrialisierung, immer mehr Industriearbeiter der Fabriken in Worms hinzu. Wegen finanzieller Schwierigkeiten und lokaler Streitereien musste Abenheim bis 1903 auf einen Bahnanschluss warten. Diese Bahnstrecke bestand nur 70 Jahre und ist inzwischen komplett demontiert. 1947 kam Abenheim mit dem gesamten Rheinhessen zum neuen Bundesland Rheinland-Pfalz. 1969 wurde Abenheim in die Stadt Worms eingemeindet.

Quelle: mdl-trapp.de

Weinbaubetriebe in Worms-Abenheim

Name Straße Angebot
Weingut Am Amthof
Wilfried Cleres
Wonnegaustraße 59
Weingut Capella Vinetum
Untere Trappengasse 8
Weingut Dr. Hans Josef Diehl
Talbachweg 2
Weingut Hemer
Rathausstraße 1
Weingut Klosterhof
Kirschgartenstraße 4-6
Weingut Konstantin Michel
Mörsädterstraße 20
Weingut Rödinger
Haagweg 9
Weingut Dr. Schreiber
Fronstraße 34
Weingut Spohr
Welschgasse 3
Weingut St. Michaels Hof
H. Helmut Boxheimer
Wonnegaustraße 42
Weingut Trappenhof
Mörstädter Straße 20

weitere Informationen

  • Postleitzahl: 67551

Empfehlungen

;